E-MailDrucken

Arabellion

Veranstaltung

Titel:
Arabellion
Wann:
Fr, 24. Februar 2012
Wo:
Galerie Arabeske - Heidelberg, Baden-Württemberg
Kategorie:
Politik, Gesellschaft & Geschichte

Beschreibung

Der ursprünglich bezeichnete "Arabische Frühling" ist zu einer "Arabellion" eskaliert – wir sprechen heute vom Aufstand und der Wut der arabischen Jugend, vom Umsturz und von Bürgerkriegen, aber auch von Reformen, welche teilweise zu einem Neuanfang geführt haben.
Während in Deutschland über Al Quaida und die Bedrohung unserer Kultur durch radikale Muslime diskutiert wurde, ist in der arabischen Welt unbemerkt eine neue Generation herangewachsen. Die arabische Jugend hat sich erhoben und die scheinbar so sicheren Throne der Diktatoren ins Wanken gebracht.
Welche Veränderungen in der arabischen Welt bereits stattgefunden haben und welche Auswirkungen diese auf den Westen haben, und ob diese einen nachhaltigen politischen Wandel bringen wird - stellten wir anhand von einigen wichtigen Neuerscheinungen, Zeitungskolumnen und Interviews u. a. Quellen verschiedener Beobachter und Kommentatoren aus europäischer und arabischer Sicht zu diesem Thema vor.
Eine Gruppe von Mitgliedern, darunter Dr. Susan Hamadeh, Gisela Kerntke, Nadja Madani-Moudarres u. a. meldeten sich zu Wort und stellten Analysen und Kommentare vor:

Julia Gerlach: Wir wollen Freiheit!: Der Aufstand der arabischen Jugend. 2011.
Die Autorin ist deutsche Journalistin und lebt seit Jahren in Kairo. Als Zeitzeugin erlebte sie die Aktivitäten auf dem Tahrir-Platz.

Hamed Abdel-Samad: Krieg oder Frieden. Die arabische Revolution und die Zukunft des Westens. 2011.
Der aus Ägypten stammende Journalist, Autor und Wissenschaftler lebt seit Jahren in Deutschland und ist Mitglied der Islamkonferenz. Er erlebte die Umbrüche in Ägypten ebenfalls als Zeitzeuge und beleuchtet insbesondere die Rolle der Medien bei diesen Umbrüchen.

Michael Lüders: Tage des Zorns. Die arabische Revolution verändert die Welt. 2011.
Der Autor ist Islamwissenschaftler, Nahostkorrespondent und Berater der Bundesregierung. Er bietet Hintergrundinformationen zu den Ländern der arabischen Welt, analysiert die Rolle der religiösen Gruppen und zeigt, wie sich unser Blick auf die arabische Welt ändern muss, wenn wir den neuen Herausforderungen gerecht werden sollen.

Weitere aktuelle regimekritische Essays und Kolumnen des ägyptischen Romanciers und Oppositionellen Alaa al-Aswani, Kommentare des ägyptischen Journalisten und langjährigen Chefredakteur der ältesten ägyptischen Tageszeitung Al-Ahram Muhammed Hassanain Haikal, Interviews mit Rafik Schami, sowie Auszüge aus dem "Tagebuch der arabischen Revolution" des deutsch-ägyptischen Journalisten Karim El-Gawhary, dessen "Arabesken" eine sehr wichtige Quelle für den deutschsprachigen Leser sind und es versteht uns auf eine Vorort-Zeitreise seit Beginn des
"Arabischen Frühlings" zu nehmen. Auch das "weibliche Gesicht der Revolution" blieb an diesem Abend nicht unerwähnt sowie die arabische Kunstszene und deren Schauspieler, bildende Künstler, darunter Karikateure und Musiker wie der syrische Komponist und Pianist Malek Jandali melden sich auf ihre Art zu Wort.


Veranstaltungsort

Standort:
Galerie Arabeske - Webseite
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen