E-MailDrucken

Nagib Machfus – Die Midaq- Gasse

Veranstaltung

Titel:
Nagib Machfus – Die Midaq- Gasse
Wann:
Do, 27. Januar 2005
Wo:
Galerie Arabeske - Heidelberg, Baden-Württemberg
Kategorie:
Literatur

Beschreibung

Titel Die Midaq- Gasse
Genre Roman
Land Ägypten
Vorsteller Christine Karam

Das neue Jahr begrüßte uns am 27. Januar 2005 mit dem ersten DIWAN. An diesem Abend hat unser Mitglied Christine Karam den bekannten ägyptischen Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger (1988) Nagib Machfus vorgestellt.

Machfus, geboren am 11. Dezember 1911 in einem der ältesten Stadtviertel Kairos, schrieb mehr als 50 Romane und wird als "Vater der zeitgenössischen arabischen Literatur" bezeichnet.

Mit seiner "Kairoer Trilogie" erhielt er den ägyptischen Staatspreis für Literatur. Zeit seines Lebens plädierte Nagib Machfus für die Säkularisierung der arabischen Gesellschaft.

Die Verleihung des Literatur-Nobelpreises – an den bisher einzigen Schriftsteller arabischer Sprache – wurde von Fundamentalisten als Provokation seitens des Westens empfunden.

Im Jahre 1994 wurde Machfus von zwei Attentätern vor seiner Wohnung in Kairo niedergestochen. Von diesen Verletzungen erholte er sich nie vollständig und lebt seitdem ständig unter Personenschutz.

Am Diwan-Abend wird Frau Karam insbesondere den Roman "Die Midaq- Gasse" vorstellen und einige Kapitel daraus vorlesen. Der Roman vermittelt ein volkstümlich-lebendiges Bild vom Alltag der Bewohner einer kleinen Gasse im Kairo der 40er Jahre, der von den Auswirkungen des zweiten Weltkrieges erschüttert wird. 


Veranstaltungsort

Standort:
Galerie Arabeske - Webseite
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen