E-MailDrucken

Arabische Schriftsteller öffnen ein Fenster: Shalha Ujayli

Veranstaltung

Titel:
Arabische Schriftsteller öffnen ein Fenster: Shalha Ujayli
Wann:
Fr, 17. Juni 2016, 20:00
Wo:
Bürgerzentrum Heidelberg-Kirchheim - 69124 Heidelberg
Kategorie:
Lesungen & Theater

Beschreibung

Mit der aus Raqqa stammenden Autorin Shahla Ujayli stellen die Freunde Arabischer Kunst und Kultur e.V. eine neue Generation von arabischen Schriftstellern und Schriftstellerinnen vor, die von politischen Umwälzungen, Krieg, sozialer Ungerechtigkeit und persönlichen Schicksalen in der eigenen Gesellschaft und ihren Heimaten erzählen.
Die Art des Schreiben hat sich seit Ausbruch der Revolutionen über die ganze Arabische Welt hinweg verändert. Neue Formen der Sprache entstehen und Themen, die bisher tabuisiert waren bzw. die nicht laut ausgesprochen wurden, werden mit einer enormen Kraft und Energie in die Öffentlichkeit hinausgetragen und dadurch verarbeitet.
In Kooperation mit dem  Ausländerrat/ Migrationsrat Heidelberg und mit Unterstützung des Eine Welt Zentrum Heidelberg, der Orientalischen Musikakademie Mannheim e.V.  und KulturQuerQuerKultur Rhein-Neckar e.V wollen der Kölner Alawi Verlag und die Freunde Arabischer Kunst und Kultur e.V. weitere Einblicke in das große gesellschaftliche Ereignis der politischen Umwälzungen in der arabischen Welt geben.
Wie viele ihrer Schriftstellerkollegen verabschiedet sich die Syrerin Shahla Ujayli in diesem Roman von ihren klassischen Themen und beschreibt in ihrem dritten Roman “Der Himmel über meinem Haus“, der bisher nur auf Arabisch vorliegt, die Sehnsucht nach ihrer Heimat und deren den Verlust, die sie durch Krieg, Gewalt und durch Extremismus verloren hat.
Heute lebt sie im Exil in Jordanien, wo sie als Professorin für arabische Gegenwartsliteratur an der Amerikanischen Universität von Madaba lehrt. In diesem Jahr wurde sie als eine der “ six shortlisted authors” für ihren neuesten Roman mit dem International Prize for Arabic Fiction ausgezeichnet.

Mit dieser Reihe möchten die Veranstalter erneut Einblicke in die umgreifenden politischen, aber auch sozialen Veränderungen in der arabischen Welt geben und den Blick auf einzelne Gemeinschaften und Personen lenken. Viele arabische AutorInnen waren auf ihre Art in diese anfängliche Veränderung involviert. Vieles ist seitdem in der arabischen Welt geschehen.
Flüchtlingsschicksale, Islamismus und die fragile politische Situation im Nahen Osten beschäftigen uns täglich - doch wie sehen es die Betroffenen selbst? Welche Hoffnungen und Visionen haben sie und wie sieht ihre Vorstellung einer neuen Gesellschaft aus?
Wir wollen versuchen Antworten durch die Werke arabischer AutorInnen zu erhalten und im Gespräch zwischen dem Publikum und den Podiumsteilnehmern eine Annäherung zu erwirken.

Mitwirkende:
Abdul-Rahman Alawi, Vizepräsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft und ehemaliger Leiter der PLO-Vertretung Nordeuropa, Journalist und Korrespondent. Seit 2008 publiziert er im Alawi Verlag bislang unbekannte Werke von arabischen Schriftstellerinnen in deutscher Sprache. Impulsvortrag: Einfluss der Literatur auf die politische Entwicklung in den arabischen Ländern
Nadja Madani-Moudarres, Deutsch-Syrerin, Islamwissenschaftlerin und Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins „Freunde Arabischer Kunst und Kultur e.V.“ bemüht sich seit vielen Jahren um den Dialog und das Sichtbarmachen der arabischen Kultur und ihrer zahlreichen Facetten.
Shalhla Ujayli, syrische Autorin und Professorin an der Universität von Aleppo, Syrien – jetzt American University of Madaba (AUM, Jordanien), Auszeichnung der „six shortlisted authors“ des International Prize for Arabic Fiction (IPAF)

Musikalische Begleitung: Eintauchen in die klassische arabische Musik – Orientalische Musikakademie Mannheim e.V.

Lesung und Diskussion  auf Arabisch und Deutsch


Veranstaltungsort

Standort:
Bürgerzentrum Heidelberg-Kirchheim
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen