Drucken

Veranstaltungen

Veranstaltung 

Titel:
"Zwei Spatzen mit einem Stein erschlagen" - Die Arabischübersetzerinnen Leila Chammaa und Larissa Be
Wann:
30.07.2017
Wo:
Galerie Arabeske - Heidelberg
Kategorie:
Begegnung / Sachlich und sinnlich

Beschreibung

Noch immer führt die arabische Literatur ein Schattendasein in Deutschland. Zu anders, zu fremd, zu lokal, zu ausschweifend und viel zu blumig. So lautet die breite Palette an gängigen Klischees, die vor allem eines erkennen lässt: Die ablehnende Haltung des Be-Urteilenden.
Trotzdem haben sich die Arabischübersetzerinnen Leila Chammaa und Larissa Bender ganz der arabischen Literatur verschrieben und übersetzen seit Jahrzehnten Romane, Kurzgeschichten, Lyrik und Essays ins Deutsche.
Welche Schwierigkeiten bringt das Übersetzen aus einer so fremden Sprache mit sich? Wie fremd sind sich Deutsch und Arabisch wirklich? Welche Gemeinsamkeiten haben die beiden Sprachen? Wie kann Atmosphäre sprachlich von einem Kulturraum in den anderen übertragen werden? Wie ist es um die Übersetzung von Redewendungen und Sprichwörtern bestellt? Welches Interesse zeigen deutsche Verlage an arabischer Literatur? Wie hat sich das Interesse der hiesigen Öffentlichkeit an arabischer Literatur angesichts der Krisen in der arabischen Welt gewandelt?

Larissa Bender studierte Islamwissenschaft, Ethnologie, Kunstgeschichte und Soziologie in Köln und Berlin und verbrachte mehrere Jahre zum Arabischstudium in Syrien. Sie arbeitet als Übersetzerin arabischer Literatur, als Arabischdozentin und als Journalistin. Zu den von ihr übersetzten AutorInnen gehören u.a. Abdalrachman Munif, Fadhil Al-Azzawi, Samar Yazbek, Dima Wannous, Niroz Malek und Hamed Abboud. Außerdem hat sie zwei Bücher über Politik und Kultur in Syrien herausgegeben. Darüber hinaus moderiert sie Veranstaltungen mit AutorInnen, erstellt Gutachten zu arabischer Literatur und berät Verlage und Kulturveranstalter.

 

 

 

Leila Chammaa, in Beirut/Libanon geboren, studierte Islamwissenschaft, Arabistik und Politologie an der FU Berlin und im Zusatzstudium Deutsch als Fremdsprache an der HU Berlin. Seit 1990 übersetzt sie arabische Literatur ins Deutsche, zunächst ausschließlich Prosa, seit einigen Jahren aber auch mit Begeisterung Lyrik. Sie übersetzte Romane u.a. von Sahar Khalifa, Elias Khoury, Alawiyya Sobh und Gedichte von Abbas Beydoun, Qassim Haddad, Zakaria Mohammed. Neben ihrer übersetzerischen Arbeit dolmetscht und moderiert sie Lesungen mit Schriftstellern und Lyrikern aus der gesamten arabischen Welt und kuratiert literarische Veranstaltungen. Sie ist außerdem als Beraterin und Gutachterin für Verlage, Kultureinrichtungen und Festivals im Bereich arabischer Literatur tätig.

 

 

 

 

Veranstaltungsort

Galerie Arabeske
Veranstaltungsort:
Galerie Arabeske   -   Website